Tierrettung Schwan

TSR  Aufregende und anstrengende Tierrettung und gleichzeitig der dritte Einsatz am gleichen Wochenende: Ein Schwan verfing sich in einer alten Angelleine und konnte sich nicht mehr befreien.

Am 16.06.2019 gegen 16:00 Uhr wurde der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Orth vom Nationalpark Donau-Auen in Kenntnis gesetzt, dass sich in einem an die Donau angrenzenden Gewässer ein Schwan in einer Angelleine verfangen hat. Nach Rücksprache mit dem Nationalpark-Aufseher wurden Schlauchboote zum Einsatzort transferiert.
Beim Versuch, den Schwan einzufangen mobilisierte dieser alle seine Kräfte, sodass es ihm gelang, sich von der Leine loszureißen und wegzuschwimmen. Da nicht gesichert war, ob sicher keine weitere Gefährdung vorlag wurde die Verfolgung mittels Boot aufgenommen. Nach ca. 200 m startete der Schwan durch und flog auf und davon. Somit kann angenommen werden, dass er sich vollständig befreien konnte. 

 Die FF Orth war mit einem Fahrzeug und vier Mitgliedern im Einsatz.

Bericht und Fotos: Alfred Horak (FF Orth)